Gesundheit und Naturschutz

Ökologischer Sinn und Unsinn von Windkraft Industrieanlagen

Mit Windkraft Industrieanlagen wird mehr CO2 erzeugt, als ohne.
Das klingt erst mal unlogisch – ist aber auf den zweiten Blick einleuchtend.
Hinter jeder Windkraft Industrieanlage muss ein Schattenkraftwerk stehen, das dann aktiv wird, wenn kein oder weniger Wind weht – und das IMMER im Standby laufen und jederzeit einsatzbereit sein muss (erzeugt viel CO2). Es können KEINE konventio- nellen Kraftwerke eingespart werden, ohne einen Black-Out zu erzeugen – es sei denn, wir beziehen den Strom vom Ausland (Atomkraft, etc). Dazu kommt der hohe Energieaufwand (CO2) für die Produktion der Windkraft Industrieanlagen.

Pressestimmen

Die traurige Klimabilanz der Energiewende. Der CO2 Ausstoß steigt

Die Berechnungen und Ergebnisse des Umweltbundesamtes
10.3.2015 Wirtschaftswoche (u.a.)

green.wiwo.de

… Diese Zahlen werfen ein Schlaglicht auf einen Fakt, der in der Diskussion um die Ener- giewende bisher noch viel zu selten eine Rolle spielt (vor allem die Kosten sind derzeit Gegenstand der Diskussion): Nämlich, dass der massive Ausbau von Wind-, Solar- und Biogasanlagen in Deutschland bisher kaum etwas zum Klimaschutz beigetragen hat. Die Klimabilanz der Energiewende ist ernüchternd. …

Schmutziger Irrtum

Patrick Graichen, der Leiter des Thinktanks Agora, der die Energiewende fachlich kreiert hat, bekennt, dass das Konzept viele Fehler hat:
4.12. 2014 DIE ZEIT

www.zeit.de

… Graichen sagt, kurz gefasst: Wir haben uns geirrt bei der Energiewende. Nicht in ein paar Details, sondern in einem zentralen Punkt. Die vielen neuen Windräder und Solaranlagen, die Deutschland baut, leisten nicht, was wir uns von ihnen versprochen haben…

und weiter:
Naturschutz und Gesundheit Sensbachtal e.V.
… Im Nachhinein ist das alles logisch“, sagt Graichen. „Trotzdem hat hier vor drei, vier Jah- ren keiner diese Logik so durchschaut.“ …

und zum Schluss:
… All das muss man wissen, um zu verstehen, warum die Regierung nun in aller Eile ein neues „Klimapaket“ verabschiedet. Es geht längst nicht mehr um das Klimaziel – sondern nur noch darum, eine Blamage in Grenzen zu halten.

Nutzlose Ökostromförderung: Der verschwiegene Klimapolitik-Skandal

Bundesrepublik verdreht (verfälscht) Darstellung des IPCC (Klimarat) zur deutschen Energiewende
1.6.2014 FAZ

www.faz.net

… Der neue Bericht des Weltklimarats stellt Deutschlands Klimapolitik ein schlechtes Zeugnis aus: Die milliardenschwere Ökostromförderung sei nutzlos – weil es das Emissionshandelssystem gibt. Doch diese unbequeme Wahrheit hat die Regierung in ihrer Zusammenfassung verdreht….

und weiter:
… Die Antwort der Wissenschaftler des IPCC auf den Seiten 32-33 der Zusammenfassung für Politiker ist eindeutig: Eine Förderung erneuerbarer Energien ist in diesem Fall wirkungslos, sehr teuer und deshalb sogar kontraproduktiv. Anders ausgedrückt: Die Klimapolitik Deutschlands erhält vom Weltklimarat ein schlechtes Zeugnis…

Windkraft zerstört das Land mehr als jede Industrie

Ganze Regionen, die früher Natur-Landschaft waren sind heute großflächige Industriege- biete, selbst Naturschutzgebiete wurden in Industriegebiete umgewandelt.
Der Denkmalschutz wird missachtet. Auch das kulturelle Erbe von Jahrhunderten zählt nicht mehr!

5.3.2015 – DIE WELT

www.welt.de

… Naturschutz galt Grünen der ersten Stunde als das Höchste. Jetzt sind es dieselben Ak- tivisten, die uns die Verschandelung der Landschaft schönreden: Wir müssten uns Wälder und Auen untertan machen!…