Gesundheit und Naturschutz

Was können Sie tun – was können wir tun?

eine Klage über den Infraschall hat zur Zeit noch eine geringe Chance, da die deutschen Gerichte sich bei ihren Entscheidungen auf deutsche Studien und Forschungen beziehen – und da gibt es leider im Gegensatz zu internationalen leider wenig.

Eine Klage über den Naturschutz ist nicht möglich, da die Naturschutzverbände nicht klagen wollen – auch wenn der Verein für Naturschutz und Gesundheit Sensbachtal e.V. die Kosten bezahlen würde.

Die einzige Chance ist, im Vorfeld unabhängige, unverfälschte und nicht manipulierte Untersuchungen über den Arten- und Naturschutz selbst in Auftrag zu geben. Aber dafür braucht es Geld, das einer allein kaum aufbringen kann, aber wir in Gemeinschaft schon. Zusammen können wir viel bewegen.

Wir wollen Untersuchungen für Fledermäuse, Schwarzstorch, Rotmilan, Waldschnepfe und Greifvögel finanzieren und durchführen lassen. Das kostet 85.000 € – dafür müssen wir zusammen stehen und uns engagieren – zum Schutz unseres Lebens und unserer Lebensgrundlage. Bitte spenden Sie dafür.

Der Vorstand des Vereins spendet seit 25 Jahren 5 % seines Gewinns – wenn Sie das nicht können, dann spenden Sie weniger. Aber in diesem und vielleicht im nächsten Jahr kommt es darauf an, ob wir unsere Lebensgrundlage in den beiden Tälern der Sensbacher Höhe – Gammelsbach und Sensbachtal – in den nächsten Jahren erhalten werden.

Der Naturschutz und Gesundheit Sensbachtal ist anerkannt gemeinnützig, d.h. Sie können Ihre Spende steuerwirksam geltend machen.

BANKVERBINDUNG

Kontoinhaber: Gesundheit und Naturschutz Sensbachtal e.V.
IBAN: DE87 6725 0020 0009 2252 77
BIC/SWIFT: SOLADES1HDB
Bank: Sparkasse Heidelberg